Die Feuerwehr Nidda wurde im Jahr 1877 gegründet und gliedert sich in die Abteilungen Verein, Einsatz-, Jugend-, Kinder- und Alters- und Ehrenabteilung.

Die Kernstadt Nidda ist mit 5.283 Einwohnern der größte Ortsteil und bildet den Mittelpunkt der Großgemeinde Nidda. Am Standort Nidda ist ein Löschzug sowie weitere Sonderfahrzeuge stationiert.

Geleitet wird der Standort Nidda von Wehrführer Jörg Riddel und seinem Stellvertreter Mario Haas. Als Jugendwart fungiert Jann-Eric Holland, als Kinderfeuerwehrwartin ist Alegretta Aßmus eingesetzt. Der Feuerwehrverein wird geführt von Ernst-Ludwig Kessel. 

Die Einsatzabteilung hat bisher 34 Einsätze in 2022 absolviert.

Je nach Alter kann man in den Abteilungen mitmachen

Verein

Hier ist jedes Alter willkommen, man kann eine aktive, sowie eine passive Mitgliedschaft abschliessen.



 

Einsatzabteilung

Aktiv in der Einsatzabteilung kann man ab dem

17. – 60. Lebensjahr

teilnehmen.

Eine Verlängerung bis zum 65. Lebensjahr ist unter gewissen Vorraussetzungen möglich.

Jugendfeuerwehr

Als Jugendlicher kann man ab dem

10. – 18. Lebensjahr

in der Jugendfeuerwehr teilnehmen.



Kinderfeuerwehr

Die Kinderfeuerwehr ist für jeden im Alter vom

6. – 10. Lebensjahr

mit Spiel und Spass dabei.



Neuesten Beiträge

Was passiert in unserer Wehr, hier die neuesten Informationen !

Aus einer Wohnung war Brangeruch sowie Rauch feststellbar und Rauchmelder waren zu hören. Nach Vermutung der Anrufer sollte sich noch […]
Die Drehleiter wurde zur Unterstützung des Rettungsdienstes alarmiert, eine Person wurde aus einem Obergeschoss gerettet.
Ein Keller stand unter Wasser, das Wasser wurde durch die Feuerwehr abgepumpt.
Zur Unterstützung des Rettungsdienstes wurde die Feuerwehr zur Türöffnung alarmiert. Vor dem Eintreffen der Feuerwehr wurde durch Passanten ein Zugang […]
Zu einem Feuer außerorts wurde der Löschbezirk Nord sowie die Kernstadt alarmiert. Das Feuer stellte sich als Kleinbrand eines Haufens […]
Nach einem Gewitter mit starkem Wind ist ein Bauzaun auf die Straße gefallen und versperrte diese. Der Bauzaun wurde weggeräumt […]

Ausbildung, Übung
und Wartung

Inhalte der Aus- und Fortbildung sind funktionsbezogen auf die Tätigkeit auszurichten, insbesondere bei der
– Rettung von Menschen und Tieren
– Ersten Hilfe
– Bekämpfung von Bränden
– Bergung von Sachen
– Leistung technischer Hilfe
– Bekämpfung von Gefahren durch   
   atomare, biologische und chemische Stoffe
– Durchführung des Brandsicherheitswachdienstes

Hilfeleistung

Bei vielen Feuerwehren wird Technische Hilfeleistung gerne mit der Rettung eingeklemmter Personen aus verunfallten PKW gleichgesetzt. Doch hinter dem Einsatzstichwort steckt weitaus mehr. Gut, wenn dann die Grundlagen sitzen.

Atemschutz

Einsatzrealistische Übungen sind eine Grundvorraussetzung für einen Erfolgreichen Atemschutzeinsatz. Richtiges Vorgehen beim Öffnen von Türen, Rauchgaskühlung, Suche nach dem Brandraum, Orientierung in fast vollständiger Dunkelheit sind hier einige Merkmale. Regelmäßiges üben wichtiger Handgriffe sollten zur Routine werden um diese schnell und sicher ausführen zu können.

Technik

Um die uneingeschränkte Einsatzfähigkeit der Fahrzeuge und Geräte über viele Jahre sicherzustellen, bedarf es einer intensiven Pflege und Wartung. Dies wird freiwillige und ehrenamtlich von den Kameradinnen und Kameraden geleistet.

Taktik

Unter „Taktik“ versteht man in der FFeuerwehr das geordnete Denken und Handeln des Einheitsführers, um die richtigen Mittel zur richtigen Zeit am richtigen Ort einzusetzen. Im Feuerwehreinsatz gilt es für die Einsatzkräfte, schnell die richtigen Entscheidungen zu treffen.

Leistungsübung

Im Hinblick auf die von den Feuerwehren in einer modernen, von der Technik geprägten Zeit zu bewältigenden Aufgaben soll die Hessische Feuerwehrleistungsübung die bereits erworbenen Kenntnisse in Praxis und Theorie festigen, ergänzen und damit den allgemeinen Leistungsstand anzuheben. Im Mittelpunkt stehen die fachliche Qualifikation und die Leistung im Umgang mit den der Feuerwehr zur Verfügung stehenden Einsatzmittel.

Theorie

Der theoretische Leistungsteil besteht aus der schriftlichen Beantwortung von 15 Fachfragen die von der Staffel bzw. sechs Feuerwehrangehörigen der Gruppe , innerhalb von zehn Minuten zu beantworten sind.

Praxis

Im praktischen Leistungsteil wird eine Übung einer Staffel oder Gruppe mit einem in der Gemeinde vorhandenen Löschfahrzeug durchgeführt. Sie besteht aus einer Löschwasserförderung und Abgabe, Menschenrettung und Einsatz tragbarer Leiter.

Schnelligkeit

Sowie beim theoretischen, als auch bei praktischen Leistungsteil besteht eine maximale Zeitvorgabe.

Korrektheit

Auf die korrekte Ausführung der Löschübung wird bedonders geachtet. Jede Abweichung im wortlaut der Befehle oder von der ausschreibung werden mit negativ Punkten geandet.

Unser Team und Ansprechpartner

Verein

Ernst-Ludwig Kessel

1. Vorsitzender

Einsatzabteilung

Jörg Riddel

Wehrführer

Jugendfeuerwehr

Jann-Eric Holland

Jugendfeuerwehrwart

Kinderfeuerwehr

Angela Aßmus

Kinderfeuerwehrwartin

Im Niddaer Feuerwehrmuseum, das einzige im Wetteraukreis.
Werden Exponate der letzten 100 Jahre ausgestellt, welche in den Ortsteilen der Großgemeinde zusammengetragen wurden.

KONTAKT
VEREIN

Schreiben Sie uns oder kontaktieren Sie uns auf unseren sozialen Medien

Komm mach mit !

Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner