Zu Besuch auf dem Lorscher Spritzenfest 2014

Lorscher Spritzenfest 2014Am Sonntag, den 28.09.2014 fand in Lorsch das 4. Lorscher Spritzenfest statt, an dem unsere Oldtimer- und Museumsabteilung in Person von Klaus Dickel und Axel Eberhard zum dritten mal teilnahmen. Als Verstärkung gesellten sich die Kameraden der Feuerwehr Fauerbach dazu, welche zum zweiten mal am Handdruckspritzen Wettbewerb teilnahmen. Die 120 Km lange Anfahrt bewältigte das 73 jährige Oldtimerfahrzeug LLG ohne Mühe. Die Feuerwehr Lorsch begrüßte die Teilnehmer mit einem gemeinsamen Frühstück im Feuerwehrhaus, um Anschließend gleich mit der Begutachtung und Bewertung der historischen Spritzen zu beginnen.
Nach der Objektiven Bewertung, folgte die praktische Löschübung der historischen Spritzen. Die Fauerbacher Kamerden absolvierten dies flüssig und gekonnte mit Ihrer Handdruckspritze aus dem Jahre 1878. Insgesamt nahmen 9. Mannschaften mit 8 Spritzen teil, die älteste stammt aus dem Jahr 1877 und die jüngste aus dem Jahr 1924. Die Feuerwehr Fauerbach belgte den 7. Platz. 

Bei der paralell gezeigten Oldtimerausstellung waren 37 Fahrzeuge angereist, von denen sieben Drehleitern waren. Das älteste Fahrzeug des Tages war ein aus Frankreich stammender Delahye aus dem Jahre 1912. der Feuerwehr Grenobel aus dem Saarland. Somit war es auch das mit 183 Kilometern am weitesten angereiste Fahrzeug, leider nicht aus eigener Kraft, sonder per Tieflader. Alle anderen Oldtimer kamen aus eigener Motorkraft nach Lorsch, die weiteste Anfahrt nit 171 Kilometer kamen aus Bayern.

Lorscher Spritzenfest 2014Lorscher Spritzenfest 2014Lorscher Spritzenfest 2014Lorscher Spritzenfest 2014Lorscher Spritzenfest 2014

 

 

Im Feuerwehrmuseum sind von Mai bis September auch Eheschließungen möglich.
Die Terminabsprache erfolgt über das Standesamt.
Weitere Informationen hier ...