Die Hessische Feuerwehrleistungsübung gliedert sich in einen theoretischen Übungsteil, hierbei gilt es, 15 Fachfragen aus den verschiedenen Bereichen des Feuerwehrwesens möglichst fehlerfrei zu beantworten und einem praktischen Übungsteil, unter Annahme eines Wohnungsbrandes, einen Innenangriff zur Rettung einer bewusstlosen Person durchzuführen und der Feuerüberschlag des Brandobjekts durch einen Löschangriff von der Steckleiter zu verhindern.

logoMit dem ersten Theoretischen Übungsabend ist die Niddaer Wettkampfmannschaft in die neue Wettkampfsaison gestartet. Nun gilt es wieder Theoretische Fragebogen zu büffeln und im Praktischen Löschangriff jeden Handgriff, jeden Befehl bis auf´s kleinste einzustudieren. Das dabei auch was für die Einsatztaktische Ausbildung hängen bleibt ist der positive Nebeneffekt.

Zur Zeit treffen wir uns immer Mittwochs im zwei wöchigen Rythmus, die Termine können hier im Kalender eingesehen werden. Wernoch mitmachen möchte ist herzlich zu den Terminen eingelden.

Am Donnerstag, den 16. Oktober 2014 findet um 19:30 Uhr die erste Theoretische Ausbildungseinheit der Wettkampfmannschaft zur Hessischen Feuerwehrleistungsübung statt. Wer daran teilnehmen möchte, oder sich über die Wettkampfausschreibung informieren möchte, sollte sich an diesem Termin im Feuerwehrstützpunkt einfinden.

Kreisentscheid zur Hess. Feuerwehrleistungsübung 2014Nach theoretischer und praktische Prüfung stand die Wettkapfstaffel 2 der Feuerwehr Nidda mit einer Punktzahl von 99,67 Prozent punktgleich mit den Mannschaften aus Ober-Mockstadt und Unter-Schmitten, lediglich das Knoten binden in einer Zeit von 47 Sekunden, bei drei richtigen Knoten verwies die Truppe auf den 3. Rang. „Diese Mannschaften sind nahe am Optimum", lobte Kreisbrandinspektor Otfried Hartmann. Ein Team um Kreisbrandmeisterin Ulrike Schneider, die alljährlich verantwortlich für den Ablauf der Leistungsübung ist, wertete die Fragebögen und die Schiedsrichterurteile aus. „Das Ergebnis war knapp, jede Gruppe hat eine tolle Leistung gebracht", sagte Kreisbeigeordneter Wolfgang Patzak. „Das Besondere bei den Feuerwehren ist, dass es hier im Ernstfall um das Retten von Menschenleben geht." Darin seien die Wetterauer Feuerwehren gut aufgestellt, dies habe der Wettkampf bewiesen. Im Hinblick auf das knappe Ergebnis sei es besonders bedauerlich, dass lediglich zwei Teams zum Bezirksentscheid reisen. „Wären es heute 21 Mannschaften gewesen, hätten drei Teams zum Bezirksentscheid gedurft", erklärte Schneider. Nach Vorgaben vom Hessischen Innenministerium absolvierten die Feuerwehrleute ihren Wettbewerb: Los ging es mit dem Theorie-Teil - 15 Fragen zur Einsatztaktik, zum Brennen und Löschen, Strahlenschutz und aus weiteren Fachgebieten, in denen sich die ehrenamtlichen Helfer auskennen müssen. Für besonders engagierte Feuerwehrleute gab es weitere Fragebögen, mit 32 Fragen unterschiedlichstem Schweregrad, um das persönliche Leistungsabzeichen zu erreichen.

Staffel 2




Staffel Nidda 2
Name Feuerwehr Funktion Knoten und Stiche Leistungsstufe
Marth, Christoph FF Nidda/Ober-Lais Staffelführer   Silber
Böckel, Nadine FF Nidda/Michelnau Maschinist Schotenstich Eisen + TM II
Holland, Morris FF Nidda Angriffstruppführer Achterknoten mit Spierenstich Bronze
Schmidt, Martin FF Nidda/Michelnau Angriffstruppmann Brustbund mit Phalstich und Spierenstich Eisen + TM II
Kunert, Valentin FF Nidda Wassertruppführer Mastwurf mit Spierenstich Bronze
Höfler, Konrad FF Nidda Wassertruppmann   Eisen + TM II

Staffel 1




Staffel Nidda 1
Name Feuerwehr Funktion Knoten und Stiche Leistungsstufe
Riddel, Jörg FF Nidda Staffelführer   Eisen
Weide, Christofer FF Nidda Maschinist   Eisen + TM II
Riddel, Marc FF Nidda Angriffstruppführer Schotenstich Eisen + TM II
Schmermer,Marc FF Nidda Angriffstruppmann Brustbund mit Phalstich und Spierenstich Eisen + TM II
Szewczyk, Peter FF Nidda Wassertruppführer Mastwurf mit Spierenstich Silber
Lohrey, Denise FF Nidda/Fauerbach Wassertruppmann Achterknoten mit Spierenstich Eisen + TM II

130525 HFLUE Echzell 008
Zum Kreisentscheid der Hessischen Feuerwehrleistungsübung im Wetteraukreis startete die Freiwillige Feuerwehr Nidda mit einer Staffel. Nach langer Vorbereitungszeit fieberte man diesem Tag entgegen. Man begann mit dem Theoretischen Teil, einem Fragebogen mit 15 Fragen, welcher in 10 Minuten auszufüllen war. Im Praktischen Teil startete man als dritte Mannschaft und konnte so auf optimale Platzverhätnisse seinen Löschangriff vortragen. Mit 92,34 % v.H. erreichte man den 10. Platz von 17 gestarteten Mannschaften.



130525 HFLUE Echzell 015130525 HFLUE Echzell 021
130525 HFLUE Echzell 025130525 HFLUE Echzell 031
Weitere Bilder findet Ihr in unserer Fotogalerie oder auf Facebook !

Please publish modules in offcanvas position.