Jugendfeuerwehr_072.jpeg
Jugendfeuerwehr_087.jpeg
Jugendfeuerwehr_125.jpeg
Jugendfeuerwehr_097.jpeg
Jugendfeuerwehr_165.jpeg
  • Jugendfeuerwehr

Immer Dienstags um 18:30 Uhr im Feuerwehrstützpunkt Nidda !

Für alle Kinder und Jugendlichen von 10-17 Jahren.

Kreissportwettbewerb 2017

Am Sonntag, den 21.05.2017 nahm die Jugendfeuerwehr am Kreissportwettbewerb in Bad-Vilbel/Massenheim teil. Bei diesem Wettbewerb werden zahlreiche Geschicklichkeitsspiele absolviert, welche nur mit gemeinsamen Teamgeist bewältigt werden können. Der Wettbewerb ist Vorrausetzung für das Erreichen der Jugendflamme Stufe 2 und muss von jedem Bewerber erfolgreich durchgeführt werden.


Außerdem hatten die Jugendlichen bei herrlichem Wetter auch viel Spass bei den Spielen.

So toll ist es bei der Jugendfeuerwehr

Seht her, seht her! So toll ist es bei der Jugendfeuerwehr: Teamgeist, Zusammenhalt, Spaß und Action! Finde die Jugendfeuerwehr in deiner Nähe: www.deinejugendfeuerwehr.de

Veranstaltungsplan Jugendfeuerwehr 2017

Termine Jugendfeuerwehr 2017Die Jugendfeuerwehr hat die Termine für das
1. Halbjahr 2017 veröffentlicht.

Die PDF-Datei steht hier zum download bereit.


Gemeinsame Alarmübung der Kinder- und Jugendfeuerwehr

Alarmübung der Kinder- und JugendfeuerwehrZu einer gemeinsamen Alarmübung rückten die Kinder- und Jugendfeuerwehr der Niddaer Feuerwehr im Rahmen der Brandschutzwoche in die Berufsschule aus. Wegen eines „Brandes“ in einem Werkstattraum wurden die Kinder über Funkmeldeempfänger durch die Leitstelle des Wetteraukreises alarmiert.

Mit Blaulicht und Martinshorn ging es dann mit mehreren Einsatzfahrzeugen vom Stützpunkt aus an die Berufsschule. Nach dem Aufbau der Wasserversorgung „bekämpften“ die Kinderfeuerwehr mit ihrem Betreuer Manfred Repp das Feuer von außen, während die von Jugendfeuerwehrwart Jann-Eric Holland betreuten und schon etwas erfahreneren Mitglieder der Jugendfeuerwehr unter "Atemschutz" den Innenangriff vornahmen. Auch die Drehleiter kam zum Einsatz, sodass der Brand auch über das Dach bekämpft werden konnte.

Neben Bürgermeister Hans-Peter Seum und dem für den Brand- und Katastrophenschutz im Rathaus zuständigen Fachbereichsleiter Uwe Bonarius waren Stadtbrandinspektor Matthias Holland, Niddas Wehrführer Jörg Riddel und Vereinsvorsitzender Ernst Ludwig Kessel vor Ort. Sie zeigten sich zufrieden mit dem Übungsablauf und dem Stand der Ausbildung der Nachwuchskräfte. „Schön zu sehen, mit welchem Eifer unsere Kinder und Jugendlichen bei der Sache sind. Den ehrenamtlichen Betreuern kann ich insoweit nur meinen Respekt und meine Anerkennung aussprechen“, sagte Seum. Auch Stadtbrandinspektor Holland war zufrieden. „Klasse Arbeit, die in unseren Jugendabteilungen in allen Feuerwehren Niddas geleistet wird. Das macht Hoffnung, dass wir auch zukünftig gut ausgebildete Nachwuchskräfte in die Einsatzabteilungen übernehmen können. Es ist schön, zu sehen, mit welcher Begeisterung die Jugendlichen das realistische Szenario annehmen und ihr schon erlerntes Wissen und Können anwenden“, sagte Holland.

Alarmübung der Kinder- und JugendfeuerwehrAlamübung der Kinder- und JugendfeuerwehrAlamübung der Kinder- und Jugendfeuerwehr
Weitere Bilder zur Alarmübung finden Sie in der Bildergalerie

Jugendfeuerwehr besucht die Leitstelle

In den Wintermonaten steht bei der Jugendfeuerwehr aufgrund der Kälte und der frühen Dunkelheit sehr viel Unterricht und Ausbildung auf dem Programm.

Da dies auf Dauer langweilig wird, besucht die Jugendfeuerwehr deshalb im Winter immer mal wieder andere Hilfsorganisationen und alles, was damit zu tun hat. So führte uns der Weg diesmal nach Friedberg auf die zentrale Leitstelle des Wetteraukreises.

Hier bekamen wir einen Einblick in die Abläufe vom Eingang eines Notrufes bis hin zur Alarmierung der Feuerwehr oder des Rettungsdienstes. Aber auch in die technische Ausstattung der Leitstelle und in die sonstige Arbeit der Disponenten.

Für unsere Jugendlichen ein sehr spannender und informativer Abend in Friedberg! 

 

Leitstellenbesuch der Jugendfeuerwehr Leitstellenbesuch der Jugendfeuerwehr

Zwei neue Träger der Leistungsspange in der Jugendfeuerwehr Nidda

Sonntag, den 18.09. 2016 traten unsere Jugendfeuerwehrmänner Marc Andre und Patrick zusammen mit den Kameraden aus Unter-Schmitten, Ober-Schmitten und Geiß-Nidda bei der Leistungsspange im Stützpunkt Nidda an. 
Nach der Begrüßung durch Kreisjugendfeuerwehrwart Marco Reis ging es für die gemeinsame Gruppe "Nidda" zur theoretischen Fragerunde.
Hier mussten gemeinsam in der Gruppe verschiedene Fragen aus Feuerwehr und Allgemeinbildung beantwortet werden.
Direkt im Anschluss führte die Gruppe einen Löschangriff nach FwDV 3 durch.
Als nächstes stand die Schnelligkeitsübung auf dem Programm. Hier müssen innerhalb von 75 Sekunden 8 C-Schläuche angekuppelt und möglichst windungsfrei verlegt werden.
Zum Schluss kamen wir zum sportlichen Teil.
Dieser besteht aus einem 1500m Staffellauf, den die Gruppe innerhalb von 4:10 Minuten absolvieren muss und Kugelstoßen, wo die Kugel von der Gruppe insgesamt über 55m gestoßen werden muss.
All dies konnte von der gemeinsamen Gruppe aus Nidda erfolgreich absolviert werden, sodass am Ende alle die Leistungsspange verliehen bekommen konnten.

Also herzlichen Glückwunsch an Patrick und Marc Andre und natürlich auch an Moritz, Philipp und Selbastian aus Unter-Schmitten und Malena aus Geiß-Nidda zur bestandenen Leistungsspange.
Besonderer Dank an dieser Stelle auch an die "Füller" Celina aus Unter-Schmitten, Jonas aus Ober-Schmitten und Niels aus Geiß Nidda, die uns ermöglicht haben, die Mannschaft aufzustellen! (JH)

Leistungsspange 2016 Leistungsspange 2016 Leistungsspange 2016
 Leistungsspange 2016 Leistungsspange 2016 Leistungsspange 2016

Weiter Bilder finden sie hier 

Neuer Jugendausschuss gewählt

Am 22.03. fand die Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr Nidda statt.

Neben seinen Jugendlichen konnte Jugendfeuerwehrwart Holland auch den 1. Vorsitzenden Ernst Ludwig Kessel und den 2. Vorsitzenden Armin Oechler begrüßen. Nach dem Jahresbericht des Jugendfeuerwehrwartes und der Grußworte der Gäste stand die Wahl des neuen Jugendausschusses auf dem Programm.

Der Jugendausschuss wird von den Jugendlichen der JF gewählt und gilt als Vertreter der Jugendlichen und "Bindeglied" zwischen den Jugendlichen und den Jugendfeuerwehrwarten/Betreuern.

Im ersten Wahlgang wurde Marc Andre Holland zum Jugendgruppensprecher gewählt. Patrick Wolski wurde sein Stellvertreter. Die Wahl zum Schriftführer konnte Marcello Laviero für sich entscheiden. Schlussendlich wurde Franziska Kessel zur Kassenwartin gewählt.

Im Anschluss wurde über den diesjährigen Ausflug abgestimmt. Näheres dazu in Kürze!

Neuer Jugendfeuerwehrausschuss

Der neue Jugendfeuerwehrausschuss mit den Jugendfeuerwehrwarten.

Abnahme der Jugendflamme, Stufe 1

Sonntag, den 20.03.2016 war es wieder soweit. In Borsdorf fand die Abnahme der Jugendflamme Stufe 1 statt. In den ersten Wochen des Jahres wurden unsere 3 Teilnehmer von den Jugendfeuerwehrwarten auf die verschiedenen Abnahmethemen vorbereitet. Nun galt es, das gelernte in die Tat umzusetzen.

5 Stationen mussten von den Jugendlichen absolviert werden. In der ersten Station musste ein Fragebogen mit 10 feuerwehrtechnischen Fragen ausgefüllt werden. Im Keller des Bürgerhauses in Borsdorf wartete ein Telefon auf die Jugendlichen. Von dort aus musste ein Notruf abgesetzt werden, das "Unfallszenario" wurde per Laptop mit Bildern und verschiedenen Informationen dargestellt.

Zurück im Saal, in dem vorher der Fragebogen gemeistert wurde, galt es jetzt die 4 Feuerwehrknoten, die in den Tagen vor der Abnahme intensiv geübt wurden, richtig anzulegen und zu erklären. Für die beiden letzten Stationen ging es nach draußen. Hier musste ein Hydrantenschild erklärt und ein Standrohr gesetzt werden. Zu guter letzt sollte eine Schlauchstafette ausgeführt werden.

Nach dem Mittagessen und reichlich unbegründeter Nervösität, ob man denn nun bestanden hatte oder nicht, fand dann endlich die Verleihung statt. Hier konnten alle 25 Bewerberinnen und Bewerber aus der Großgemeinde Nidda ihre Jugendflammen in Empfang nehmen.

Abnahme Jugendflamme Stufe III

Die 3 erfolgreichen Teilnehmer der JF Nidda

Weitere Bilder finden sie hier