Wie funktioniert die Alarmierung der Feuerwehr und welche Alarmmöglichkeiten gibt es? Was bedeuten die Sirenensignale?
Dies und andere Fragen versuchen wir hier Ihnen anschaulich zu erklären.

Einführung der Digitalen Alarmierung

Einführung der Digitalen AlarmierungMit der Einführung der Digitalen Alarmierung in der Großgemeinde Nidda wird der nächste Schritt zur Digitalisierung der BOS gestützten Funkgeräte und Meldeempfänger begangen. Der Vorteil der neuen "Pieper" liegt in der Flexibilität der Alarmierungen, so kann man Vollalarm der Abteilungen, spezielle Gruppen oder einzelne Personen alarmieren. Außerdem kann jedes Feuerwehrmitglied am Meldeempfänger bestätigen ob er nach der Alarmierung zum Feuerwehrhaus kommt, oder nicht kommt. Damit ist die Information über genug Führungskräfte, Atemschutzgeräteträger oder ähnliches rechtzeitig vorhanden und es kann im Bedarfsfall nachalarmiert werden. Zusätzlich kann man schon im Vorfeld seinen Status Einsatzbereit oder nicht Einsatzbereit angeben. So sieht man schon zu welchen Tages- und Nachtzeiten, wieviele Einsatzkräfte alarmbereit sind.

Weiterlesen

Hier können Sie das Prospekt zum Pager herunterladen.

Möchten Sie den neune Pager schon ausprobieren oder möchten Sie seine Funktionen kennen lernen, dann gehen Sie auf die unteren beiden Links !

Den Tetra P8GR Simulator Online finden Sie hier ...

Das Tetra P8GR Visuelles Trainig finden Sie hier ...

Sirenensignale Deutschland

Aber auch Sirenen finden Sie noch in den meisten Gemeinden, diese werden weiterhin zur Alarmierung der Einsatzkräfte und zur Information der Bevölkerung genutzt. Um die verschiedenen Sirenensignale deuten zu können, sollte man sich im Vorfeld darüber Informieren. Dieser Film trägt einen Teil dazu bei...