Herzlich Willkommen beim der Freiwillige Feuerwehr Nidda e.V.

Willkommen bei der Freiwilligen Feuerwehr Nidda e.V.
RETTEN - LÖSCHEN - BERGEN - SCHÜTZEN

Die Freiwillige Feuerwehr Nidda ist ein verlässlicher Partner im Brandschutz und der Technischen Hilfeleistung. Zusätzlich erstreckt sich der Aufgabenbereich im Umweltschutz, der Brandschutzaufklärung und Brandschutzerziehung, Jugendarbeit, Bürgerinformation, Kultur- und Unterhaltung. 365 Tage im Jahr, rund um die Uhr - freiwillig im Ehrenamt !

    Feuerwehr Nidda mit zwei Staffeln beim Kreisentscheid zur Leistungsübung gestartet.

    Kreisentscheid zur Hessischen Feuerwehrleistungsübung in EchzellNach intensiver Vorbereitungszeit fand die Ausrichtung des Kreisentscheid zur Hessischen Feuerwehrleistungsübung am 21.05.2016 in Echzell statt. Die Feuerwehr Nidda startete mit zwei Löschstaffeln auf den Startplätzen 4 und 18. Bei der theoretischen Prüfung wurden 15 feuerwehrtechnische Fragen aus einem 360 Fragen umfassenden Fragenkatalog abgefragt. Desweiteren waren zu den persönlichen Leistungsstufen in Bronze, Silber und Gold jeweils weitere Fragen zu beantworten.

    Der praktische Übungsteil, ein Löschangriff mit Menschenrettung machte bei herrlichen Wetter den Teilnehmern ein riesen Spass. Jeder war froh, nach langen vorbereitenden Übungsabenden nun sein Können unter Beweis stellen zu können. Man beobachtete die anderen Mannschaften genau und haderte mit sich selbst, ob nun dieses richtig ist oder das eigene vorgehen.

    Als dann der erlösende Aufruf zur Wettkampfbahn kam, die ersten Befehle über den Platz gerufen wurden, das Löschwasser durch die Schläuche floss, war doch der gewohnt suveräne und geübte Übungsablauf zu spüren. Die Staffel Nidda 2, auf Startplatz 4 konnte mit nur einem praktischen Fehler vom Platz gehen, der Staffel Nidda 1, auf Startplatz 18 wurden zwei Fehler im praktischen Übungsteil geschrieben. Addiert mit den Fehlern aus dem theoretischen Übungsteil ergaben sich zur Siegerehrung dann die errungen Plätze 13 für Staffel Nidda 2 und Platz 7 für Staffel Nidda 1.

    In den vorderen Plätzen, welche sich zum Bezirksentscheid weiterqualifizierten konnten sich eine Mannschaft aus Nidda-Eichelsdorf (Platz 3) und eine Mannschaft aus Nidda-Unter-Schmitten (Platz 2) behaupten. Gegen die Mannschaft aus Ranstadt-Ober-Mockstadt, welche mit 100% Punkten einen Fehlerfreien Wettkampf hinlegten konnten man nicht ankommen. Wir gratulieren den Mannschaften zu Ihren tollen Erfolg und wüschen viel Glück beim Beziksentscheid.

     

    Seminar Innenbrandbekämpfung

    Seminar InnenbrandbekämpfungBereits zum dritten mal fuhr die Niddaer Einsatzabteilung zu einer Ausbildungseinheit ins BFT-Trainingscenter. Auf dem Programm stand eine Sicherheitseinweisung, Physische Belastung durch Hitze und Rauch, Grenzen der Persönlichen Schutzausrüstung, Strahlrohrtraining, Brandphasenverlauf, Rauchgasdurchzündung, Türöffnung, Rauchgasbekämpfung und Flash-Over-Training.
    Die teilnehmenden Atemschutzgeräteträger waren in den Übungscontainern gefordert und mussten des öfteren eine Hitzeausbreitung aushalten. Manche Rauchgasdurchzündung rollte durch den Container und hüllte die Mannschaft komplett ein. Solche Trainingseinheiten sind für die Einsatzkräfte wichtig, um die Gefahren zu erkennen, zu bekämpfen und um seine Grenzen erkennen zu können.
    Trotz der großen Erschöpfung der Teilnehmen war jeder sehr zufrieden über die Durchführung dieser Trainingseinheiten.

    Seminar InnenbrandbekämpfungSeminar InnenbrandbekämpfungSeminar InnenbrandbekämpfungSeminar Innenbrandbekämpfung
    Weitere Bilder finden Sie hier: Bildergalerie / Einsatzabteilung / Seminar Innenbrandbekämpfung

    Löschübung bei der Fa. Linak

    Übung am 19.04.2016Die Einsatzabteilung absolvierte bei der Fa. Linak in Nidda eine Löschübung, angenommen war ein Brand im Sozialtrakt mit zwei vermissten Personen. Das als erste eintreffende Tanklöschfahrzeug leitete sofort unter Pressluftatmern die Menschenrettung ein. Das Hilfeleistungslöschfahrzeug stellte den Sicherheitstrupp zur Absicherung der eingesetzten Atemschutzgeräteträger und baute die Wasserversorgung vom Unterflurhydranten bis Tanklöschfahrzeug und Drehleiter auf. Das Hubrettungsfahrzueg DLK 23/12 sicherte mit Anleiterbereitschaft den 2. Rettungsweg.

    Im Anschluss bedankte sich der Geschäftsführer Herr Rasmussen für die Einsatzbereitschaft der Truppe und führte die Einsatzkräfte durch die Produktions- und Lagerräume.

    Sonderregelung für Feuerwehr-Senioren in Hessen

    In Hessen gibt es eine neue Sonderregelung für Seniorinnen und Senioren in der Feuerwehr. Sie sieht vor, dass Feuerwehrangehörige, die altersbedingt nicht mehr am Einsatzdienst teilnehmen dürfen oder aus anderen Gründen nicht mehr können, weiterhin der Feuerwehr für andere Tätigkeiten zur Verfügung stehen können. Sie gilt nicht für Aufgaben des Einsatzdienstes! Werner Koch, Staatssekretär im Hessischen Innenministerium, stellte die neue Sonderregelung im Feuerwehrhaus Bad Homburg vor. 

    „Ich bin froh, dass wir gemeinsam mit dem Landesfeuerwehrverband Hessen und der Unfallkasse Hessen diese Sonderregelung gefunden haben. Dabei kommt es uns darauf an, dass die Feuerwehrangehörigen bei den beschriebenen Tätigkeiten ohne Einschränkungen gesetzlich unfallversichert sind und ihnen später keine Nachteile entstehen. Deshalb geht mein besonderer Dank an die Unfallkasse Hessen, die diesen Unfallversicherungsschutz übernimmt“, erklärte Koch vor Medienvertretern.

    Weiterlesen

    Präsentation zur Oberhessischen-Gebrauchtwagen-Ausstellung

    OGA 2016Am Wochenende, des 09. und 10. April Präsentierte sich die Feuerwehr Nidda zum Anlass der Oberhessischen-Gebrauchtwagen-Ausstellung in der Strasse am Wehr. Neben den Lösch- und Hubrettungsfahrzeugen, sowie dem Gerätewagen-Logistik wurde die Technische Ausstattung der Feuerwehr gezeigt. Die Mannschaft der Drehleiter demonstrierte einige Abseilübungen, das Tanklöschfahrzeug speisste eine Löschkanone und das Hilfeleistungslöschfahzeug demonstrierte einen Verkehrsunfall. Kinder konnten mit dem Strahlrohr spritzen und in den Löschfahrzeugen Feuerwehr spielen. Die Museumsabteilung stellte das 1941 gebaute Leichte-Löschfahrzeug mit Tragkraftspritzenanhänger aus.

    In gewohnter und gekonnter Weise wurde von unserer Küchenmannschaft auch Spiesen und Getränke angeboten, welche reisenden Absatz fanden.

     OGA  2016160410 OGA Nidda 009OGA 2016OGA 2016
    OGA 2016OGA 2016OGA 2016OGA 2016

    Kreis-Anzeiger vom 08.04.2016
    Quelle: Kreis-Anzeiger vom 08.04.2016

    Feuer in Kohden

    Einsatz am 05.04.2016Zu einem Großeinsatz wurden am gestrigen Mittag die Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Nidda, Kohden, Ober-Schmitten und Geiß-Nidda gerufen. In einem Einfamilienhaus in der Bindesgasse war in der Küche ein Brand entstanden, der sich bis ins Treppenhaus ausbreitete. Die 58-jährige Bewohnerin zog sich eine Rauchvergiftung zu und wurde ins Krankenhaus gebracht. Durch das Feuer und den Rauch wurde das Haus unbewohnbar. Nur durch das schnelle und beherzte Eingreifen der Feuerwehreinsatzkräfte konnte ein Übergreifen der Flammen auf Nachbargebäude in der engen  Wohnbebauung der Bindesstraße im Ortskern von Kohden verhindert werden.

    Einsatz am 05.04.2016Einsatz am 05.04.2016Einsatz am 05.04.2016Einsatz am 05.04.2016

    Brandschutzunterweisung für Flüchtlingskinder

    Unterweisung FlüchtlingeOrganisiert von Herr Lijovic und Mitarbeitern des Begegnungskaffee wurden einige Flüchtlingskinder bei der Feuerwehr Nidda in der Sache Brandschutz informiert und unterwiesen. In der Einführung wurde das Notrufsystem, sowie das Absetzten eines Notrufes erläutert. Im folgenden wurde den Kindern der Umgang mit Feuerlöschern erklärt, was in der Praxis dann gleich umgesetzt wurde. Was oft im Haushalt vorkommt sind Fettbrände, auch dieses wurde den Interessierten deutlich erklärt und durch eigenes Handel verinnerlicht. Dank der ausführlichen Übersetzung einer Dolmetscherin wurde die Thematik auch allen verständlich veranschaulicht.

    Der Umgang mit der Löschdecke wurde ebenso geübt, wie das Ablöschen eines Entstehungsbrandes mit dem Feuerlöscher. Viel Spass bereitete allen der Umgang mit dem Strahlrohr, sowie die Höhenfahrt mit der Drehleiter.

    Zum Abschluss erhielt jeder Teilnehmer noch eine Urkunde als Teilnahmebescheinigung.

    Bilderquelle: Fotowerk Nidda, Daniel Lijovic

    Unterweisung FlüchtlingenUnterweisung FlüchtlingeUnterweisung FlüchtlingeUnterweisung Flüchtlinge
    Unterweisung FlüchtlingeUnterweisung FlüchtlingeUnterweisung FlüchtlingeUnterweisung Flüchtlinge
    Unterweisung FlüchtlingeUnterweisung FlüchtlingeUnterweisung FlüchtlingeUnterweisung Flüchtlinge
    Weitere Bilder finden Sie hier>>

    Kreis-Anzeiger vom 26.03.2016
    Quelle: Kreis-Anzeiger vom 26.03.2016

    Neuer Jugendausschuss gewählt

    Am 22.03. fand die Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr Nidda statt.

    Neben seinen Jugendlichen konnte Jugendfeuerwehrwart Holland auch den 1. Vorsitzenden Ernst Ludwig Kessel und den 2. Vorsitzenden Armin Oechler begrüßen. Nach dem Jahresbericht des Jugendfeuerwehrwartes und der Grußworte der Gäste stand die Wahl des neuen Jugendausschusses auf dem Programm.

    Der Jugendausschuss wird von den Jugendlichen der JF gewählt und gilt als Vertreter der Jugendlichen und "Bindeglied" zwischen den Jugendlichen und den Jugendfeuerwehrwarten/Betreuern.

    Im ersten Wahlgang wurde Marc Andre Holland zum Jugendgruppensprecher gewählt. Patrick Wolski wurde sein Stellvertreter. Die Wahl zum Schriftführer konnte Marcello Laviero für sich entscheiden. Schlussendlich wurde Franziska Kessel zur Kassenwartin gewählt.

    Im Anschluss wurde über den diesjährigen Ausflug abgestimmt. Näheres dazu in Kürze!

     

    Der neue Jugendausschuss mit den Jugendfeuerwehrwarten.